Telefonische MPU Beratung

Naturgemäß schränkt der Entzug der Fahrerlaubnis die Mobilität ganz erheblich ein. Aus diesem Grund kann die Beratung auch telefonisch erfolgen. Ich habe inzwischen einige MPU-Kandidaten erfolgreich beraten, ohne sie persönlich getroffen zu haben. Ergänzt werden die Telefongespräche durch die Versendung von Lernmaterialien per Mail, wie z. B. Fragebögen, die ausgefüllt und zur Bewertung und anschließenden telefonischen Besprechung, zurückgeschickt werden. Diese Methode hat sich als zeit- und damit kostensparend bewährt und ist bei entsprechend aktiver Mitarbeit des Klienten durchaus erfolgreich. Falls gewünscht, führe ich abschließend ein MPU-Testgespräch, also sozusagen eine Generalprobe, in meinem Büro oder am Wohnort des MPU-Kandidaten durch.